Das Cola-Buch

Bildschirmfoto 2013-04-29 um 18.55.57

 

 

 

 

 

 

 

 

[Hier der erste Teil des Vorwortes der spaßigen Abrechnung mit den Ernährungs-Diktatoren unserer Zeit]

Aufdrehen.

Brause. Braune Brause.
Gibt es keine wichtigeren Themen?
Früher, aah, früher konnte man wenigstens Kopf und Kragen und jede Menge andere liebgewonnene Körperteile beim Streit darüber riskieren, ob die Erde eine Scheibe sei, ob man aus Blei Gold alchemieren könne und wer nun um wen kreise, die Sonne um uns oder wir um sie.

Jetzt, da wir wissen, dass wir um einen total unbedeutenden Stern links außen am Rand einer ebenso unbedeutenden Balkenspiralgalaxie durch jede Menge Nichts kreisen,

jetzt, wo jeder Grundschüler begriffen hat, dass man nicht nur aus Blei, sondern auch aus Bauschutt aka Credit Default Swaps und Collaterized Mortgage Obligations Gold machen kann und dass das rückwärts fast noch besser funktioniert,

jetzt, wo sogar gläubige Kreationisten in den USA zugeben, dass die Erde eine Kugel ist, wenn auch eine, die pünktlich! am 23. Oktober 4004 v. Chr. erschaffen wurde (beim Datum sind die etwas unentspannt) –

jetzt also: Streiten über Cola?

Ja.

Und vielleicht ist das Thema gar nicht so banal, wie es scheint. Bei der Frage „Wer kreist hier bitteschön um wen?“ ging es ja in Wahrheit um die Frage: „Sind wir Gottes geliebte Krone der Schöpfung oder bloß barfüßige Ex-Affen am Hintern der galaktischen Heide?“
Und bei der Frage: „Cola – darf man das trinken?“ geht es in Wahrheit um die Frage: „Wer bestimmt denn, was wir dürfen?“ Dass diese Frage auch in unserer demokratischen Gesellschaft nach wie vor eine offene ist, hat der exorbitant erfolgreiche Feldzug gegen das Rauchen gerade bewiesen. Und dass diese Frage wirklich wichtig ist, werden auch Nichtraucher und Cola-Belächler spätestens dann einsehen, wenn die EU als nächstes allen Kaffeemaschinen (kein Scherz!) an den Kragen geht.

Stimmt´s, Sie haben noch nie darüber nachgedacht, wie die Wärmeplatte, auf der Sie stundenlang ihren Fairtrade Biokaffee vergessen, unter brutalstmöglichem Stromverbrauch die Klima-Apokalypse herbeiheizt?

Sehen Sie.

Und wie lange glauben Sie eigentlich, hat in einer Welt, in der schon harmlose Glühbirnen den Weg aller Inquisitionsopfer gehen, die Currywurst noch zu leben? Der Kinderriegel? Das Kaminfeuer, vor dem Sie gerade Ihren Retriever kraulen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.